Warum ausgerechnet Tri-Magnesiumdicitrat?

1. Magnesium wird nachweislich und unumstritten in Citratform vom menschlichen Körper sehr gut aufgenommen.

2. Tri-Magnesiumdicitrat ist ein sehr feines Instant-pulver, das sich gut in Wasser löst. Man kann es deshalb praktisch überall dazu mischen. Es neigt aber zur Klumpenbildung, wenn man es zu schnell in die Flüssigkeit gibt. Das macht aber nichts, weil sich die Klumpen innerhalb von einer Viertel Stunde auflösen. Und wenn es pressiert trinkt man halt die Klumpen mit. Sie lösen sich dann im Verdauungstrakt.

3. Im Gegensatz z.B. zu Magnesiumhydrogencitrat mit ca. 7% hat Tri-Magnesiumdicitrat mindestens 15% Magnesiumanteil.

4. Z.B. Magnesiumhydrogencitrat hat einen PH-wert von 3,5 bis 4,5, ist also ziemlich sauer.

Tri-Magnesiumdicitrat ist neutral bis leicht basisch (PH-wert ca. 7 - 8). Das bedeutet, Ihre Verdauung wird geschont.

5.Tri-Magnesiumdicitrat hat einen seltsamen, einmaligen Geschmack. Eher etwas metallisch, jedenfalls nicht süß und nicht sauer. Fast alle Anbieter haben deshalb Ihrem Pulver Geschmacksstoffe zugesetzt oder es in Kapseln gepackt. Wir haben bisher nur ein Pulver gefunden, das keinerlei Geschmacks- oder Zusatzstoffe hat. Wenn Ihr Körper Magnesiummangel hat, wird er den Geschmack jedenfalls bald nicht mehr vermissen wollen.

6. Citrat entsäuert. Z.B. Rebasit wird oft zur Physiologischen Entsäuerung verschrieben. Rebasit besteht allerdings vor allem aus Natriumcitrat. Salz bekommen wir aber bereits mehr als genug.