Warum überhaupt Magnesium einnehmen?

 Magnesium ist in der Natur vor allem in Blattgemüse und Vollkornprodukten enthalten. Wer die zu wenig isst, kann schon mal von Magnesiummangel ausgehen. Sportler und gestresste Leute verbrauchen vermehrt Magnesium. Auch mit Alkohol und Salz werden große Mengen Magnesium ausgeschieden. Sie sehen schon: Auch Sie haben sicher nicht zuviel Magnesium. Dabei ist Magnesium das wichtigste Metall/Mineral für den Körper. Es
- macht starke Nerven, hilft bei Lampenfieber
- bringt zappelnde Kinder zur Ruhe.
- beseitigt Schlafprobleme
- lindert das PMS-syndrom
- einziges Hilfsmittel bei Raynaud-syndrom
- erleichtert der Mutter die Geburt
- beseitigt Migräne
- erleichtert den Zuckertransport in die Zellen und schützt damit vor Diabetes
- beseitigt Herzrhythmusstörungen
- senkt den Blutdruck
- ist an über 300 enzymatischen Reaktionen des menschlichen Körpers beteiligt. Damit hat es sicher noch mehr positive Wirkungen, die hier noch nicht aufgelistet und vielleicht auch noch nicht erforscht sind.