Eine berechtigte Frage, denn wenn Sie z.B. Magnesiumoxid essen, können Sie lange warten, bis etwas passiert.

Ein Freund von uns hat mal einen Selbstversuch durchgeführt. Hier sein Bericht:

"Mit einem befreundeten Tierarzt, der in seiner Praxis Magnesium im Blut messen konnte, habe ich 2 mal gemessen: Vor der Einnahme war der Wert 0,86 mmol/l. Ich habe dann 2,5 g Ihres Magnesiumcitrats und nach einer Stunde nochmal 2,5 g (insgesamt also etwa 700 mg reines Magnesium) eingenommen. Wir haben dann nach 2 Stunden wieder gemessen. Der Wert war da bei 1,28 mmol/l.

Das ist sensationell. Bedeutet es doch, dass die Wirkung nicht nur langfristig ist, sondern dass es auch kurzfristig wirkt, z.B. bei Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck oder wenn man einfach nervös ist."